Wer ist Stuttgart?

Wer ist Stuttgart? Und was bedeutet das für die Menschen, die hier leben? Zwischen 2008 und 2011 setzte sich der Stuttgart Salon diese Fragen zum Thema, überzeugt, dass wertschätzende Gespräche Menschen motivieren, Ideen und Engagement zu verbinden. Der Stuttgart Salon ist eine Initiative, ein Engagement und ein Format von curious minds und zeigt, wie Lernen stattfinden kann.
Member of NewWork NewCulture.networks

Mittwoch, 20. Februar 2013

Danke und Auf Wiedersehen!


Alles (Gute) hat einmal ein Ende. Und so ist der stuttgart|salon nun dort angekommen. Geprägt von guten Gesprächen, von Begeisterung, tollen Menschen, überraschenden, mutigen und eleganten Ideen für die Zukunft und für das Jetzt. Das alles startete aus dem Wunsch heraus, Menschen ernsthaft, authentisch aber auch leicht für eine Sache zu begeistern und dabei spielerisch neue Erkenntnisse zu gewinnen - über die Stadt, in der wir leben, über Stuttgart und mehr. Im Laufe der zentralen Aktionen (Interviews zur Frage „Wer ist Stuttgart?“ sowie Salonabende zu Themen, die Stuttgart betreffen) lernten wir und alle, die sich ins Gespräch einbrachten, viele neue und gute Dinge über Stuttgart, über Stadtentwicklung: Feinsinniges, Weitreichendes und Übergreifendes. Auf jeden Fall gewann, wer neugierig und aufmerksam zuhörte, eine veränderte Sicht auf diese Stadt und das Feedback war begeistert und begeisternd. Soweit sehe ich das Experiment zu neuem Lernen als wirklichen Erfolg.

Wenn der Bogen des Antriebs und der Leidenschaft sich gen Ende neigt, sollte man Danke sagen und sich an neue Ideen wagen. Deshalb: Mein herzlichstes Dankeschön an alle Gäste, Interviewpartnerinnen und Mitmacher. Menschen, die diese Phase zu einer intensiven und schönen Zeit gemacht haben! Alle Blogartikel zu den zentralen Elementen können weiterhin unter den Labels „Salon“ und „Interview“ (Filterung über die Labels in der rechten Spalte) nachgelesen werden.

Und versprochen, es wird nicht der letzte Salon gewesen sein…. Nur eben nicht mehr zu Stuttgart. Danke und Auf Wiedersehen!

Keine Kommentare: